Auto Europe

  • DEUTSCHLAND
  • Kontaktieren Sie unsere Mietwagen-Spezialisten

    GÜNSTIGE AUTOVERMIETUNG IN PALERMO

    Mietwagen weltweit
    Alamo Rental Car
    Avis Car Rental
    Budget Rental Car
    Dollar Car Rental
    Europcar
    Hertz
    National Car Rental
    Sixt Rent a Car
    Mietwagen weltweit
    Warum mit Auto Europe buchen?
    • Autovermietungen vergleichen, um den günstigsten Preis zu erhalten
    • kostenlose Stornierung bis 48 Stunden vor Abholung
    • keine Kreditkartengebühren
    • 7 Tage die Woche erreichbar
    • 24 000 Annahme-Standorte weltweit

    Mietwagen in Palermo zum günstigen Preis

    Eine Reise nach Palermo, der Hauptstadt der Sonneninsel Sizilien, eröffnet Ihnen ein wahres Urlaubsparadies. Die Hafenstadt bietet historische Bauwerke wie Kirchen und Schlösser, die es zu bestaunen gilt, atemberaubende Landschaften, spannende Kultur, in die Sie eintauchen können und auch moderne Einkaufsmöglichkeiten für einen Shopping-Trip. Und selbstverständlich sind Sandstrände zum Sonnenbaden und Entspannen nicht weit. Daher zögern Sie nicht und erkunden Sie die italienische Hafenstadt mit einem Mietwagen in Palermo!

    Auto Europe ist ein renommierter Mietwagen-Vermittler mit über 24.000 Standorten in 180 Ländern der Welt. Mit unseren über 60 Jahren Erfahrung in der Branche und unseren zahlreichen Partnerschaften mit lokalen, nationalen und auch internationalen Autovermietern können wir unseren Kunden die günstigsten Preise auf dem Markt anbieten - und das mit Garantie! Buchen Sie Ihr Mietauto bei Auto Europe und profitieren Sie von Bestpreisen und ausgezeichnetem Service. Unsere Mietwagen-Spezialisten stehen sieben Tage die Woche für Sie unter +49 89 412 07 295 zur Verfügung. Der Buchungsprozess kann sowohl online über unsere Buchungsmaske oder telefonisch abgeschlossen werden.

    Wie ist die Verkehrslage in Palermo?

    Wie in vielen italienischen Städten befindet sich auch in der Innenstadt von Palermo eine sogenannte ZTL Zone (verkehrsberuhigte Zone). Diese Zonen in Italien verfolgen das Ziel, Abgase und Verkehr in UNESCO Weltkulturerbe Stätten zu verringern. Dennoch können solche Zonen durch Bezahlung einer Maut befahren werden. Sie müssen nur darauf achten, wo diese Zone in Palermo beginnt und diese nicht ohne Maut befahren, um Bußgelder zu vermeiden. Elektrofahrzeuge sind von der Umweltzone ausgeschlossen. Sie können diese also auch ohne Zahlung von Mautgebühren befahren. Auch die Verkehrsanbindung zu anderen Städten ist in Palermo gegeben. Mit der Autostrada A19 erreichen Sie Catania an der Ostküste Siziliens. Über die A20 gelangen Sie nach Messina und nach Trapani, das an der Westküste liegt, kommen Sie über die A29.

    Bevor Sie Ihre Reise auf Sizilien antreten, sollten Sie sich jedoch unsere Fahrerinformation zu Italien durchlesen. Dort erfahren Sie mehr über die Verkehrsregeln wie Geschwindigkeitsbeschränkungen und Bestimmungen bei einer Autovermietung in Palermo wie beispielsweise Voraussetzungen oder Einschränkungen.

    Wo kann ich meinen Mietwagen in Palermo parken?

    Die Parkplatzsuche im Stadtzentrum gestaltet sich schwierig, wenn Sie ein Auto in Palermo mieten, ist jedoch nicht unmöglich. Am Straßenrand darf geparkt werden, sofern Stellplätze mit blauen Linien ausgewiesen sind. Diese Parkplätze sind kostenpflichtig und kosten etwa 1 Euro pro Stunde. Parkscheine - die sogenannten "scheda di parcheggio" - können Sie bei Tabakwarenhändlern, Bars und in Geschäften erhalten. Um den Parkschein zu verwenden, müssen Sie das aktuelle Datum und die Uhrzeit abkratzen und den Schein von außen gut sichtbar aufs Armaturenbrett legen. Doch es gibt auch einige gesicherte Parkplätze in der Stadtmitte. So liegt der Parkplatz Piazza Ungheria sehr zentral und kostet etwa 1,50 Euro pro Stunde. Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich in Fußnähe.

    Flughafen Palermo

    Der Flughafen Palermo wurde im Jahre 1960 eröffnet und befindet sich etwa 35 km westlich des Zentrums von Palermo. Die Fahrt zur Stadt über die Autostrada A29 benötigt etwa 45 Minuten. Jährlich durchlaufen beinahe 6,7 Millionen Passagiere den Flughafen. Der Beiname des Flughafens "Falcone e Borsellino" fundiert auf den beiden Richtern Giovanni Falcone und Paolo Borsellino, welche im Jahre 1992 von der Mafia ermordet worden sind.

    Flughafen Palermo (PMO)
    Offizieller Name:Aeroporto Internazionale di Palermo Punta Raisi "Falcone e Borsellino"
    Adresse: Località Punta Raisi, 90145 Cinisi PA, Italien
    Offizielle Webseite: www.gesap.it
    Telefon: +39 800 541 880
    Email: gesap@gesap.it

    Was kann ich in Palermo unternehmen?

    In Palermo gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu besichtigen - historische Stätten, bezaubernde Architektur, Einkaufsmöglichkeiten und noch vieles mehr. Wir haben Ihnen eine kleine Liste an Attraktionen zusammengestellt, die Sie bei einem Städtetrip nach Palermo auf keinen Fall verpassen sollten:

    • Kathedrale Maria Santissima Assunta: Schon im 6. Jahrhundert wurde an gleicher Stelle bereits eine Kathedrale erbaut. Diese wurde unter den Arabern in eine Moschee umgewandelt. Nachdem Roger I. Palermo erobert hatte, wurde die Moschee wieder zu einer Kirche umgeweiht. Während eines Erdbebens im Jahre 1169 wurde das Gebäude stark beschädigt, daher wurde es abgerissen und neu erbaut. In den laufenden Jahrhunderten erfuhr die Kathedrale verschiedenste Erweiterungen und Umbauten, daher mischen sich einige architektonische Stile miteinander. Der Eintritt ist kostenfrei und die Kathedrale kann Montag bis Samstag von 7:00 bis 19:00 Uhr und sonntags von 08:00 bis 13:00 und 16:00 bis 19:00 Uhr besichtigen. Es kann auch ein Dachrundgang unternommen werden. Für nur 5 Euro wandern Sie auf dem Dach der Kathedrale und überblicken die gesamte Stadt.

    • Piazza Pretoria & Fontana Pretoria: Der Piazza Pretoria ist ein eigens für den Brunnen - dem Fontana Pretoria - errichtete Platz aus dem 16. Jahrhundert. Ursprünglich wurde der Brunnen von Don Pedro Alvarez de Toledo, dem spanische Vizekönig von Neapel, in Auftrag gegeben. Der Brunnen besitzt einen Umfang von 133 m und eine Höhe von 12 m. Im Zentrum des Brunnens befindet sich eine Statue des Genius von Palermo - dem Schutzpatron der Stadt -, welcher von Nymphen und Flussgöttern umgeben ist. Diese sind größtenteils nackt dargestellt, weswegen der Platz aufgrund der langwierigen Ablehnung der Bevölkerung auch "Piazza della Vergogna" (zu Deutsch: Platz der Schande) genannt.

    • Mercato Ballarò: Palermo kann einige Märkte anbieten, doch der Mercato Ballarò ist wohl der größte und auch bekannteste Markt der Stadt. Er befindet sich in der Vicolo Del Carmelo und findet von Montag bis Samstag am Vormittag statt. Sonntags ist der Markt nicht geöffnet. Sie können dort regionale und lokale Zutaten wie Fisch, Fleisch, Obst und Gemüse frisch einkaufen. So kommen Sie einerseits in den Genuss lokaler Köstlichkeiten und tauchen gleichzeitig tiefer in die Kultur und die Gesellschaft der Hafenstadt ein.

    • La Cala: La Cala ist der älteste Teil des Hafens der Stadt, doch die ehemalige Fischerbucht wurde erst kürzlich renoviert und umgestaltet. So ist ist der Hafen heutzutage moderner Anlageplatz für Segelboote und entlang der Via della Cala lässt sich en gemütlicher Spaziergang oder in einem der vielen Cafés eine Tasse Espresso genießen. Je nachdem, ob Sie den Hafen in der Haupt- oder Nebensaison besuchen, kann es mehr oder weniger voll sein. In den Ferienmonaten ist es eher überlaufen. Auch ein Tipp: Abends nach Einbruch der Dunkelheit entlang des Ufers spazieren und den Ausblick genießen - die Gebäude rund um den Hafen beleuchten die anliegenden Boote zauberhaft.

    • Palazzo dei Normanni: Der Palazzo dei Normanni - zu Deutsch: Normannenpalast, aber auch Palazzo Reale ("königlicher Palast") genannt - ist eines der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Der Palast liegt am Piazza Indipendenza, auf der höchsten Stelle der mittelalterlichen Altstadt. Das ursprüngliche Bauwerk stammt aus dem 9. Jahrhundert, doch im Laufe der Jahrhunderte wurde der Palast häufig umgebaut, erweitert und renoviert. Das Gebäude ist von außen zwar eindrucksvoll aufgrund der imposanten Größe, doch wirkt es eher schlicht für einen königlichen Palast. Doch sobald Sie den Palast betreten, wird das prachtvolle Innere Ihnen den Atem rauben. Einen Besuch sollten Sie daher nicht vergessen!

    Die besten Tagestrips mit meinem Mietwagen in Palermo

    Neben der Stadt selbst bietet das Umland von Palermo ebenso interessante Attraktionen, die es zu erkunden gibt. Mit einem Mietwagen in Palermo haben Sie unbegrenzte Möglichkeiten! Um Sie zu inspirieren, haben wir Ihnen eine Auswahl an Orten zusammengestellt, die sich für einen Tagestrip eignen:

    Mondello

    Mondello ist ein ehemaliges Fischerdorf, das noch immer vom Tourismus verschont geblieben ist und daher noch seinen originalen italienischen Charme erhalten hat. Die Ortschaft eignet sich für gemütliche Spaziergänge durch die Gassen und Straßen, doch auch die Sandstrände an der Bucht von Mondello sind ein beliebtes Ziel in dem Dorf. Baden, Sonnen, Spazieren oder einfach Entspannen - die Strände eröffnen zahlreiche Möglichkeiten. Falls Sie etwas Wandern oder die Natur genießen wollen, dann besuchen Sie das Naturschutzgebiet Riserva Naturale orientata Capo Gallo, das unweit des Ortes liegt.

    Monte Pellegrino

    Der Monte Pellegrino - zu Deutsch "Pilgerberg" - liegt an der Nordküste von Sizilien und ist nur etwa 4 km nördlich des Zentrums von Palermo. Er türmt etwa 606 m über die Stadt und ist ein beliebtes Touristenziel wegen zahlreicher Gründen. Es gibt in den Felsen geritzte Zeichnungen aus der Altsteinzeit, Höhlen, die es zu erkunden gibt, und es ist ein wichtiger Wallfahrtsort. In einem der Höhlen befinden sich die Reliquien der heiligen Rosalia, der Schutzpatronin von Palermo. Am Eingang der Höhle ist eine barocke Kapelle aus dem 17. Jahrhundert. Eine Aussichtsplattform gibt Ihnen die Chance, die Stadt zu überblicken oder auch Musik- und Theateraufführungen, die dort regelmäßig stattfinden, zu genießen.

    Kathedrale von Monreale

    Die Kathedrale Santa Maria Nouva liegt in Monreale, das etwa eine halbe Stunde von Palermo entfernt ist. Gemeinsam mit zwei weiteren sakralen Bauwerken wurde die Kathedrale zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Das Bauwerk stammt aus dem 12. Jahrhundert und repräsentiert eindrucksvoll den zu dieser Zeit verbreiteten Architekturstil, einer Mischung aus normannischen, arabischen und byzantinischen Baustilen. Besonders bestaunenswert sind der Kreuzgang und die Mosaiken im Mittelschiff, Chorraum, an der Westwand und in den Querschiffen. Sie stellen Szenen aus dem Genesis und das Leben Jesu Christi dar.

    Stadtgeschichte und geografische Informationen

    Palermo liegt am Tyrrhenischen Meer an der nördlichen Küste von Sizilien und ist die Hauptstadt der Insel. Die Bucht, an welcher die Stadt liegt, ist von zwei Bergen umgeben. Die Ebene zwischen den beiden Bergen - dem Monte Pellegrino und dem Monte Catalfano - wird "Conca d'oro" (auf Italienisch: Goldenes Becken) genannt. Das Klima auf Sizilien ist mediterran geprägt. Daher sind die Sommer sehr heiß und auch trocken und die Winter eher mild. Die Badesaison ist zwischen Ostern und Oktober. Im Sommer ist Sizilien otmals vom heißen und feuchten Schirokko betroffen. Die optimale Reisezeit liegt zwischen April und Juni, doch Sizilien kann ganzjährig bereist werden.

    Die Ursprünge der Stadt führen bis ins 8. Jahrhundert v. Chr. zurück. Damals gründeten die Phönizier die Stadt als Handelsstützpunkt. Der heutige Name der Stadt stammt von den Griechen (Panhormos, zu Deutsch: Ganzhafen oder großer Hafen), obwohl die Stadt nie griechischer Herrschaft unterlag. Die Karthager verteidigten erfolgreich die Hafenstadt gegen die Griechen in den Jahren 408, 406 und 391 v. Chr., doch 275 v. Chr. wurde die Stadt kurzzeitig besetzt. Im Jahre 254 v. Chr. wurde Palermo von den Römern eingenommen. Dadurch wurde die Stadt eine der bedeutendsten Städte der Insel, doch 429 wurde Palermo von den Vandalen erobert und die Stadt verlier an Bedeutung. Im Jahre 535 geriet die Stadt unter die Herrschaft von Ostrom.

    Im Jahre 831 geriet Palermo unter arabische Herrschaft und florierte unter dieser durch den Anbau von Orangen- und Zitronenbäumen. Zur damaligen Zeit hatten nur die Städte Byzanz und Cordoba mehr Einwohner in Europa als Palermo. Doch aufgrund der vorteilhaften Lage und der hervorragenden Landwirtschaft Siziliens wurde sich oft um die Hafenstadt bekriegt. Im Jahre 1072 wurde Palermo von den Normannen erobert. Zu Beginn des 12. Jahrhunderts wurde Palermo Hauptstadt der Grafschaft, ab 1130 Hauptstadt des Königreichs Sizilien. 1194 übernahmen die Staufer die Macht. Nachdem der letzte Staufer hingerichtet wurde, übernahm Karl von Anjou die Herrschaft. Dieser verlegte die Hauptstadt nach Neapel. Dadurch verlor die Hafenstadt an Bedeutung und die Bevölkerung verarmte immer mehr. Dies führte zu einem Aufstand im Jahre 1282, wodurch die Herrschaft von Karl beendet und das Königreich Sizilien aufgeteilt wurde - in ein Königreich Sizilien auf der Insel und ein Königreich Sizilien auf dem Kontinent. Palermo wurde daraufhin wieder Hauptstadt des Insel-Königreichs bis im Jahre 1412 die Krone von Aragonien die Herrschaft übernahm.

    Die Stadt verlor weiter an Bedeutung, als in der Folgezeit die Spanier, Savoyer und die Österreicher die Herrschaft übernahmen. Neapel überschattete Palermo seit der Teilung des Königreichs Sizilien. 1860 wurde Palermo wurde Teil des neuen Königreichs Italien. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Hafenstadt schwer beschädigt. Der Wiederaufbau der Altstadt zog sich lange Zeit voran. Palermo wurde im Jahre 1946 wieder Hauptstadt und zwar der Autonomen Region Sizilien. Dadurch stieg die Einwohnerzahl rasant und die Randgebiete wurden bebaut, doch das Zentrum verfiel zunehmend. Erst in den 90er-Jahren wurden die Gebäude im Stadtzentrum renoviert. Heutzutage gehört Palermo zum UNESCO Weltkulturerbe.

    Mobilität in Palermo

    Der öffentliche Verkehr in Palermo besteht aus Eisenbahn, Straßenbahn, Bus und Fähren. Der Bahnhof Palermo Centrale ist die Enstation der Eisenbahnachse aus Berlin. Weitere Züge fahren nach Messina, Agrigent, Catania und Trapani. Es gibt auch den sogenannten Servizio ferroviario metropolitano di Palermo - Regionalzüge, die Verbindungen zu Ortschaften rund um die Stadt herstellt. Die Straßenbahn fungiert seit 2015 mit 4 Linien (SL 1 bis SL 4). Busse fahren regelmäßig zu umgebenden Orten. Fahrttickets können bei den Tabakwarenhändlern oder Kiosks bei Busendstationen erhalten werden. Vom Hafen der Stadt legen Fähren unter anderem nach Genua und Neapel ab. Auch Schiffe fahren vom Hafen zu den unterschiedlichsten Orten ab.

    Nützliche Links

    Touristeninformation

    Zurück zum Seitenanfang

    Erfahrung verbessern

    Sie verwenden einen Webbrowser, den wir nicht unterstützen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihre Erfahrung und Sicherheit zu verbessern.

    Wir empfehlen die Verwendung der neuesten Version von Chrome oder Firefox.