Auto Europe

  • DEUTSCHLAND
  • Kontaktieren Sie unsere Mietwagen-Spezialisten

    GÜNSTIGE AUTOVERMIETUNG AUF KRETA

    Mietwagen weltweit
    Alamo Rental Car
    Avis Car Rental
    Budget Rental Car
    Dollar Car Rental
    Europcar
    Hertz
    National Car Rental
    Sixt Rent a Car
    Mietwagen weltweit
    Warum mit Auto Europe buchen?
    • Autovermietungen vergleichen, um den günstigsten Preis zu erhalten
    • Kostenlose Stornierung bis 48 h vor Abholung
    • Keine Kreditkartengebühren
    • Mo-Sa Kundendienst Support
    • 24 000 Annahme-Standorte weltweit

    Mietwagen auf Kreta jetzt buchen und sparen

    Kreta ist die größte der griechischen Inseln. Kreta hat seinen Gästen viel mehr zu bieten als schöne Strände mit sauberem Wasser. Nutzen Sie eine einen Mietwagen auf Kreta und erkunden Sie die wunderschöne, abwechslungsreiche Insel. Bergwanderer finden auf Kreta hervorragende Bedingungen vor. Das Ida Gebirge, zu dem einige Berge mit über 200 Metern Höhe gehören, lädt zu spannenden Bergtouren ein. Eine der längsten Schluchten Europas ist die Samaria Schlucht im Südwesten der Insel. Sie haben Ihre Reise nach Kreta bereits gebucht? Bei Auto Europe bekommen Sie einen günstigen Mietwagen auf Kreta, wenn Sie sich diesen rechtzeitig im Voraus sichern. Ein Risiko gehen Sie dabei nicht ein, denn Sie haben die Möglichkeit Ihre Buchung bis 48 Stunden vor der Anmietung kostenfrei zu stornieren oder umzubuchen. Nichts ist einfacher als eine Mietwagenbuchung mit Auto Europe. Geben Sie Ihre Wunschanmietdaten ein. Danach wird ein Preisvergleich verschiedener Anbieter für Sie erstellt. Sie können Ihren Mietwagen bequem über unsere Webseite reservieren. Dabei gehen Sie kein Risiko ein, denn Stornierungen und Umbuchungen sind bis 48 Stunden vor der Fahrzeugübernahme kostenlos. Sollten Sie noch Fragen zu Autovermietungen auf Kreta haben, können Sie uns telefonisch oder per E-Mail kontaktieren. Unsere Mietwagenspezialisten freuen sich auch samstags und sonntags auf Ihren Anruf!

    Geografische Informationen

    Kreta ist die fünftgrößte Insel im Mittelmeer und die größte der Insel Griechenlands. Von Westen bis Osten erstreckt sie sich über eine Länge von 260 km lang und variiert in der Breite von 12 bis 60 km. Die Gesamtfläche Kretas beträgt 8.336 km². Das Verwaltungszentrum ist Heraklion, an der Nordküste Kretas gelegen. Kretas Erscheinungsbild wird von rauen Bergen dominiert, die sich aus dem Meer erheben. Die Ost-West-Bergkette der Insel besteht aus vier Bergketten, mit einer Höhe von 2456 Metern ist der der Berg Psiloritis im Ida-Gebirge. Im Westen zählen die Weißen Berge Lefka Ori zum höchsten Punkt mit 2452 Metern Höhe und im Osten das Dikti-Gebirge mit 2148 Meter. Diese hohen Berge erheben sich über die Hochebenen von Nida, Omalós und Lasithi und sind durch mehrere Schluchten geprägt, die bekanntest ist die Samaria-Schlucht. Die Nordküste ist im Vergleich zur Südküste flach abfallend, hier befinden sich auch die großen Städte Chania, Rethymnon und Heraklion. Die Mesara Ebene erstreckt sich entlang des südlich-zentralen Teils der Insel für ca. 29 km und ist Kretas ausgedehntes Flachland. Sand- und Kiesstrände prägen die Küste. Kreta hat sechs kleine Flüsse sowie Quellen, saisonale Wasserläufe und Teiche, einen natürlichen Süßwassersee (Kournas-See) und mehrere künstliche Seen. Das Klima auf der Insel variiert zwischen gemäßigt und subtropisch mit heißen, trockenen Sommern und meist milden Wintern. Die Luft in den Bergen ist gemäßigt und kühl. Der Niederschlag in dieser Region ist viel höher als anderswo auf der Insel, die Berge sind oft im Winter (November bis Mai) mit Schnee bedeckt.

    Städte auf der Insel

    Die Hauptstadt und gleichzeitig größte Stadt Kretas ist Heraklion. Sie liegt an der Nordküste der Insel und ist eine der faszinierendsten und lebendigsten Städte des Mittelmeerraums. Ihre Vergangenheit ist voller Geschichte und großer Ereignisse. Kommt man in der Stadt an, wirkt sie für manch einen, der eine verträumte, pitoreske Inselstadt erwartet, zunächst erschreckend groß und laut. Man sollte nicht vergessen, dass es sich bei Heraklion um die fünftgrößte Stadt ganz Griechenlands handelt, das bekannte, gemütliche Inseltreiben, erlebt man hier demnach weniger als in anderen Orten auf Kreta. Iraklion, wie die Einheimischen die Stadt nennen, hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt - vor allem wegen des wachsenden Wohlstands der Stadt. Zu den Infrastrukturarbeiten gehörten die Sanierung der Uferpromenade, verbesserte Straßen und eine Stadtumgehung, um die Verkehrsstaus zu erleichtern. Der wichtigste Teil des historischen Zentrums wurde in eine Fußgängerzone umgewandelt.

    Chania liegt im Nordwesten Kretas, im Gegensatz zur Hauptstadt, hat sie einen authentischen Charme. Chania zeigt sich seiner besten Seite am alten Hafen, der für seinen venezianischen Leuchtturm aus dem 16. Jahrhundert und viele Tavernen am Meer bekannt ist. Die Stadt besitzt eine große Anzahl an architektonischen Überresten unterschiedlicher mächtiger Herrschaften. Sie werden Spuren der Ägypter, Venezianer und Osmanen entdecken. Im Sommer ist Chania schnell überlaufen, besonders rund um den Hafen herrscht in dieser Zeit viel Trubel. Die kleinen, verborgenen Gassen bieten sich daher hervorragend zum Schlendern an.

    Rethymnon befindet sich zwischen Heraklion (81,5km)und Chania (65km). Aufgrund der Geschwindigkeitsbegrenzungen und der relativ kurvigen Straßen, sollten Sie für die Fahrt mit Ihrem Mietwagen auf Kreta für diese Strecken mindestens eine Stunde Fahrzeit einplanen. Die Stadt Rethymnon gilt als das "Herz" Kretas und als eine der interessantesten Destinationen der Insel. Griechenlands am besten erhaltene Renaissance-Stadt hat einiges zu bieten: das Psiloritis-Massiv, ein blaues Meer und endlose Strände, Spuren der 4500 Jahre alten Kultur, viele byzantinische Kirchen und Klöster, magische venezianische Denkmäler, Höhlen, Schluchten, sowie eine einzigartige Flora und Fauna.

    Östlich der Hauptstadt, liegt Agios Nikolaos, mit eine der schönsten Städte Kretas und einer der bedeutendsten Touristenorte der Insel. Im Herzen der Stadt liegt das einzigartige Merkmal des Ortes - der Voulismeni-See, eine flaschengrüne Lagune, die durch eine enge Bucht mit dem Meer verbunden ist. Sie ist umgeben von zahlreichen Tavernen, Cafes etc. und ist ein geschäftiger Treffpunkt für Anwohner und Besucher. Die Straßen von Agios Nikolaos liegen auf einem Hügel wie die meisten kretischen Städte und sind eine geschäftige und stilvolle Mischung aus Restaurants und Bars, Boutiquen und Cafés. Bei einem Spaziergang auf dem Hügel finden Sie auch traditionelle Fischmärkte, Souvenirläden, lokale Spezialitäten und Delikatessen. Der farbenfrohe Platz der Stadt wird nachts lebendig, wenn der See von den Lichtern der umliegenden Bars und Tavernen beleuchtet wird. Agios Nikolaos ist nicht nur ein Sommerausflug für Besucher; Menschen leben hier das ganze Jahr über.

    Ierapetra liegt im Südosten Kretas an der schmalsten Stelle der Insel und ist die südlichste Stadt Europas. Sowohl die Lage als auch die Natur Ierapetras führten dazu, dass sie als ein wichtiges Zentrum der Insel gilt. Sie hat sich zur größten Stadt im Süden Kretas und einem wichtigen Touristenziel entwickelt.

    Flughafeninfo

    Die Insel verfügt über zwei Flughäfen. Der bevorzugte Flughafen auf Kreta ist der Flughafen in Heraklion, da er täglich mehrere Verbindungen anbietet. Reisende sollten natürlich auch anhand ihres Aufenthaltortes auf der Insel entscheiden, welchen Flughafen sie bevorzugen möchten. Befindet sich die Unterkunft beispielsweise in der Lasithi-Hochebene, wäre es kaum sinnvoll am Chania Flughafen im Westen Kretas anzukommen und dann erst einmal die gesamte Insel durchqueren zu müssen.

    Flughafen Chania (CHQ)
    Offizieller Name: Chania Airport "Ioannis Daskalogiannis"
    Adresse: I. Daskalogiannis, 73 100 Chania, Kreta, Griechenland
    Telefon: +30 28210 83800
    Info: Chania Flughafen ist der zweitgrößte Flughafen Kretas. Mit einem Mietwagen in Chania benötigen Sie für die Strecke zwischen dem Flughafen und dem Stadtzentrum nur ca. 20 Minuten. Nur in der Hochsaison bedient der Flughafen auch internationale Flüge aus Europa.

    Flughafen Heraklion (HER)
    Offizieller Name: Iraklio Nikos Kazantzakis, auch Heraklion International Airport Nikos Kazantzakis
    Info: Der Flughafen liegt unweit des Stadtzentrums und ist mit dem Auto sowie dem öffentlichen Verkehr mühelos zu erreichen.

    Top Sehenswürdigkeiten

    Kreta ist eine reizvolle Insel mit kilometerlangen Sanstränden, türkisfarbenem Meer, imposanten Bergketten, verführerischen Weinen, schmackhaftem Olivenöl unwiederstehlichem Feta-Käse und herausragender griechischer Gastfreundlichkeit. Sie werden sich besonders abseits der Touristenmassen immer willkommen auf der Insel fühlen. Diese Hightlights der Insel sollten Sie sich nicht entgehen lassen:

    • Die Samaria-Schlucht ist mit einer Länge von 13 Kilometern die längste Schlucht in Europa und befindet sich in einem Nationalpark. Die Öffnungzeiten von Mai bis Oktober, richten sich nach Wetter und der Wasserlage des Flusses. Ein Fluss durch das Kalkstein-Plateau führte zur Bildung der Samaria-Schlucht, die an ihrer engsten Stelle nur drei Meter breit ist. Es ist ein wunderbarer Tagesausflug, wenn Sie die mittelschwere 5-6-stündige Wanderung bewältigen können. Ein kleines Fischerdorf rundet am Ende der Wanderung, dieses Erlebnis ab. Anschließend kann man sich bei einer Bootsfahrt nach Hora Sfakion oder Sougia entspannen.
    • Knossos ist ein antiker Ort etwa 5 Kilometer von Heraklion entfernt und die meistbesuchte Touristenattraktion Kretas. Seine Berühmtheit verdankt er vor allem dem Palast von Knossos. Die archäologische Stätte ist von sanften Hügeln umgeben, die mit Olivenbäumen und Weinbergen bedeckt sind. Der Palast wurde mit einem Labyrinth von Räumen im Fundament gebaut, um den Minotaurus, ein Monster, das halb Mensch und halb Stier war, unterzubringen. Knossos gilt als die älteste Stadt Europas. Die Geschichte der minoischen Zivilisation und wie es dazu kam, diesen Palast zu bauen, ist faszinierend. Der Besuch von Knossos hilft dabei, die Entwicklung verschiedener Zivilisationen in Griechenland zu verstehen: Die minoische Zivilisation ist eine der ältesten der Welt und eine, die für die Zeit bereits hoch entwickelt war. Die erste Siedlung in Knossos stammt aus dem Jahr 7000 v. Chr., Aber der Palast selbst wurde erst Ende des zweiten Jahrtausends v. Chr. erbaut und dann mehrmals zerstört und wieder aufgebaut.
    • Spinalonga ist eine unbewohnte Insel an der Nordwestseite des Golfs von Mirabello. Am Eingang des Hafens, in der Nähe der Halbinsel Spinalonga, befindet sich der gleichnamige Schärengarten, der vollständig von einer Festung umgeben ist. Spinalonga ist zweifelsohne einzigartig und besteht aus einem Mosaik der Geschichte. Eine venezianische Burg von Mauern umgeben, eine osmanische Siedlung, der Schatten der Lepra, die Ex-Kolonien, die Abgeschiedenheit, die Geschichte der Medizin, alle diese Zeugnisse weisen auf die turbulente Geschichte. Die kürzeste Verbindung besteht mit kleineren Booten ab Plaka. Größere Ausflugsboote fahren Spinalonga in der Saison Frühling bis Herbst von Agios Nikolaos und Elounda an.

    Nützlichen Links

    Reiseinformation Kreta

    Zurück zum Seitenanfang