Auto Europe

  • DEUTSCHLAND
  • Kontaktieren Sie unsere Mietwagen-Spezialisten

    REISEINFORMATIONEN SPANIEN

    Mietwagen weltweit
    Alamo Rental Car
    Avis Car Rental
    Budget Rental Car
    Dollar Car Rental
    Europcar
    Hertz
    National Car Rental
    Sixt Rent a Car
    Mietwagen weltweit

    Reiseinformationen Spanien - lassen Sie sich inspirieren!

    Spanien ist ein klassisches Allround-Reiseziel, wo es alles im Überfluss gibt. Es deckt knapp eine halbe Million Quadratkilometer der Erde ab, circa 150.000 Quadratkilometer größer als Deutschland und das mit fast halb so vielen Einwohnern. Spanien hat ein großes Erbe und eine lange Geschichte vorzuweisen, ebenso wie eine erstaunliche Vielfalt an Regionen und Landschaften. Es gibt in Europa nur wenige Orte, die eine solche Fülle an abenteuerlichen Road Trips vorweisen kann. Es gibt dort mehrere erprobte Strecken, die alle Teile des Landes abdecken, darunter das Baskenland, die Region Montes de Cantabria, Katalonien, Kastilien und León, La Mancha und Extremadura und nicht zu vergessen die tief eingeschnittene Küste Galiciens.

    Mit einem Mietwagen von Auto Europe sind Sie in der Lage die römischen Denkmäler, atemberaubende Kathedralen, schöne Beispiele der Barock-Architektur und hunderte malerische Dörfer überall im Land zu sehen. Sie werden durch schneebedeckte Berge mit weltberühmten Skigebieten fahren und stundenlange Fahrten durch weite sonnenverwöhnte Orte, die von zauberhaften Bergfestungen unterbrochen werden, unternehmen. Sie wollen auch nicht die vielen Museen in Madrid oder das großartige Guggenheim-Museum in Bilbao verpassen. Ein weiteres Highlight, das Sie auf jeden Fall sehen sollten, ist die berühmte La Rambla in Barcelona. Dort können Sie einen gemütlichen Spaziergang unternehmen und anschließend in einem der zahlreichen Restaurants in den Gassen eine herzhafte Mahlzeit und ein Getränk zu sich nehmen.

    Sie werden alle notwendigen Informationen für eine tolle Reise in diesem Reiseführer für Spanien finden, egal ob Sie nur ein paar Tage Sightseeing in Madrid, eine entspannte Fahrt entlang der Atlantik- und Mittelmeerküste des Landes oder eine große Tour durch Andalusien planen, eine der abwechslungsreichsten und malerischsten Touristenregionen Südeuropas.

    Werfen Sie einen Blick auf die unten aufgelisteten Reiseführer über Spanien und informieren Sie sich auf jeder Seite über das angedeutete Thema über das Reisen in Spanien

    • Leitfaden zu einem Mietwagen in Spanien - Dieser Leitfaden bietet Ihnen eine volle Übersicht, über alles, was Sie wissen müssen, wenn Sie ein Auto in Spanien mieten möchten.
    • Fahrinformationen Spanien - Hier lernen Sie Informationen über das Fahren in Spanien. Von Tipps und Verkehrsregeln, zu Geschwindigkeitsbegrenzung, bis hin zum Parken und vieles mehr.
    • Flottenübersicht Spanien - Informationen über unsere Mietwagenoptionen für Ihre Reise nach Spanien.
    Road Trips Sehenswürdigkeiten Reise FAQs


    Road Trips mit meinem Mietwagen in Spanien

    Sobald Sie Ihren Mietwagen in Spanien abgeholt haben, sind Sie gut beraten eher die abgelegeneren Straßen zu nutzen, um Sie die versteckten Schätze dieses wunderbaren Landes zu entdecken. Unsere umfangreiche Seite über Road Trips zeigt Ihnen die interessantesten Routen, die sich zum Entdecken des Landes am besten eignen. Jede Route bietet eine Fülle an faszinierenden Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Vorschläge für Zwischenstopps, die Sie zu jeder Zeit genießen können.

    San Sebastian - SpanienKein Road Trip durch den Norden Spaniens ist vollendet, ohne eine Tour durch das Baskenland, ein altes Land mit ausgezeichneten Stränden, feiner Küche und einiges aus Europas beeindruckender moderner Architektur. Ein weiterer Vorteil bei einer Fahrt durch das Baskenland, ist die Nähe zu Frankreich und den Pyrenäen, die doch über dem Atlantik liegen. Ein weiterer Zwischenstopp, den wir Ihnen sehr ans Herz legen, ist San Sebastián, ein erholsamer Badeort, der sich bequem an den Golf von Biskaya gesellt. Auch Bilbao sollten Sie nicht verpassen, wo Sie das weltberühmte Guggenheim-Museum finden können.

    Eine Autofahrt durch das Zentrum Spaniens verspricht Ihnen eines der besten Sightseeing-Erlebnisse im ganzen Süden von Europa, vor allem in und um die prächtige Hauptstadt Madrid. Madrid ist das zu Hause zahlreicher erstklassiger Museen und Denkmälern und ist sowohl das geografische Zentrum als auch das kulturelle Zentrum des Landes, dessen Ursprünge schon fast 1.200 Jahre zurücklegen. Es ist außerdem die perfekte Basis, um sich die Städte Toledo und andere Must-see Orte wie Salamanca und die ummauerte Stadt Avila anzusehen.

    Reisende, die in den Süden Spaniens reisen möchte, sollten sich das Dreieck Sevilla-Córdoba-Granada anschauen, was sehr viele wunderbare Sehenswürdigkeiten bietet. Ein Road Trip durch die Region Andalusiens ist ein wunderbares Highlight für Besucher, die diesen Teil des Landes besuchen. Sevilla dürfen Sie auf gar keinen Fall verpassen, eine kompakte Stadt mit vielen versteckten Plätzen und ein Labyrinth von malerischen Gassen rund um eine riesige gotische Kathedrale. Andere nennenswerte Schätze in naher Distanz zu Sevilla sind zum einen Córdoba, eine Stadt, die für Ihre prächtige Moschee und ihre charakteristischen maurischen Innenhöfe bekannt ist, und zum anderen Granada, das für den Alhambra-Palast und dem Festungskomplex aus dem Jahr 889 n. Chr. berühmt ist.

    Eine weitere beliebte Option für Reisende ist der Nord-Osten von Spanien und eine damit einhergehende entspannte Fahrt durch Katalonien, wozu auch die bemerkenswerte Stadt Barcelona gehört, ein wichtiges Zentrum für Sport, Handel und Kultur. Aber Katalonien ist viel mehr als nur Barcelona; die Region ist wie geschaffen für Road Trips entlang der wunderschönen Küstenlinie der Costa Brava und der Französischen Riviera ganz in der Nähe auf der anderen Seite der Grenze. In den Pyrenäen versteckt, können Sie das kleine aber feine Land Andorra finden, der ein schöner Ort für einen ruhigen Zwischenstopp zum Skifahren und Einkaufen ist.


    Was kann ich in Spanien unternehmen?

    Die Größe eines Kalifenpalastes, sybaritische, sonnenverwöhnte Mittelmeerstrände, der Stakkato-Stempel einer Flamencotänzerin, die ehrfürchtige Stille der Pilger, die nach wochenlangen Spaziergängen in El Camino die Kathedrale von Santiago de Compostela betreten. Sie können die Seele Spaniens in Touristenattraktionen wie diesen finden, die die turbulente Geschichte des Landes, reiche Kultur und bezaubernde natürliche Schönheit darstellen. Das Sonnenlicht spielt endlos vor Gehrys Guggenheim Museum und dem pulsierenden Straßenleben von La Rambla und Plaza Mayor bis hin zum Säulenwald und den maurischen Bögen, die in der stillen Weite der Großen Moschee von Córdoba verschwinden. Spanien strahlt eine pulsierende Energie aus fesselnder Vergangenheit und Gegenwart aus.

    Guggenheim Museum Bilbao - Spanien

    • La Sagrada Familia: Die Basilika der Sagrada Familia in Barcelona ist eine monumentale Kirche, die der Heiligen Familie gewidmet ist: Jesus, Maria und Josef. Nach Plänen des Architekten Francisco de Paula del Villar wurde 1882 mit dem Bau begonnen, und Antoni Gaudi erhielt 1883 den Auftrag, das Projekt fortzuführen. Der Tempel war immer eine Sühnekirche, die nur aus Spenden gebaut wurde. Wie Gaudi sagte: "Die Sühnekirche der Sagrada Familia wird von den Menschen gemacht und spiegelt sich in ihnen. Es ist ein Werk, das in den Händen Gottes und des Willens des Volkes ist." Im Jahr 2010 weihte Papst Benedikt XVI den Ort als eine kleine Basilika.

    • Die Alhambra und Generalife Gardens, Granada: In der über 600-jährigen Geschichte des Rathauses wurden immer wieder umliegende Häuser an den bestehenden Gebäudekomplex angefügt und baulich integriert. Der Zweite Weltkrieg hinterließ am Rathauskomplex schwere Schäden. Spätere Rekonstruktion erfolgten zum Teil in einfacherer Form. Der damalige Bundespräsident Theodor Heuss eröffnete 1955 das Gebäude wieder. Lange Zeit dienten die Römerhallen als Ausstellungsfläche für die Messe Frankfurt. Die Anfänge dafür gehen bis zu Ludwig von Bayern zurück, der damals das sogenannte Messerrecht verlieh.

    • Die Große Moschee von Cordoba (Mezquita): Die Moschee von Cordoba war einst die Hauptmoschee des westlichen Islams und ist heute noch als Mezquita bekannt. Sie ist eine der größten der Welt und die schönste Errungenschaft der maurischen Architektur in Spanien. Trotz späterer Umbauten, die das Zentrum bildeten, um eine katholische Kathedrale in ihrem Herzen zu bauen, rangiert die Große Moschee mit der Alhambra in Granada als eines der zwei prächtigsten Beispiele islamischer Kunst und Architektur in Westeuropa. Baumaterialien aus römischen und westgotischen Gebäuden wurden bei dem Bau verwendet, der 785 begann und um 1000 zu seiner heutigen Dimensionen gefunden hatte. Die Gebetshalle umfasst nicht weniger als neunzehn Gänge. Ganz gleich, wo Sie stehen oder in welche Richtung Sie schauen, die Reihen der Säulen und die abgerundeten maurischen Bögen sind symmetrisch angeordnet. Enge, gewundene Straßen, kleine Plätze, und niedrige weiß getünchte Häuser mit schönen Patios, die von der Straße sichtbar sind, füllen das alte Judaria um die Moschee, eine maurische Atmosphäre, die ihre Vergangenheit widerspiegelt.

    • Der Prado und der Paseo del Artes, Madrid: Der Prado allein zählt wegen des Reichtums seiner Sammlungen zu den besten Kunstmuseen der Welt. Nach einer Erweiterung im Jahr 2007, die seine Ausstellungsfläche verdoppelte, fügte der Prado 2009 weitere 12 Galerien hinzu, um eine Sammlung von Werken von Goya und anderen Künstlern des späten 19. Jahrhunderts zu präsentieren. Der Prado hat die weltweit größte Sammlung spanischer Kunst und ein beeindruckendes Kontinuum mittelalterlicher Werke aus dem 12. Jahrhundert durch die Avantgarde-Bewegung des frühen 20. Jahrhunderts. Besonders berühmt ist es für seine Werke aus dem goldenen spanischen Zeitalter von El Greco, Velazquez und Goya. Aber seine Reichtümer sind nicht alle spanisch. Weitere Highlights sind die mittelalterlichen Wandmalereien und Retabels, Gemälde flämischer und niederländischer Künstler (Fantasiewelt von Hieronymous Bosch und Werke von Rubens und Brueghel) und italienische Kunst (Botticelli, Raphael, Correggio, Tizian und Tintoretto). Höhepunkte der beeindruckenden Werke von Reina Sofia sind Picassos Guernica und Werke von Miró, Dalí, Dubuffet, Braque, Serra, Calder und Magritte.

    • Guggenheim Museum (Bilbao): Das futuristische Guggenheim Museum ist eine erstaunliche Konstruktion aus Kalkstein, Glas und Titan und wurde vom Top-Architekten Frank O. Gehry entworfen. Sie können dort eine hervorragende Sammlung an moderner und zeitgenössischer Kunst finden. Es gibt in New York ein Gegenstück, welches allerdings nur halb so groß ist. Das Guggenheim Museum in Bilbao deckt eine Fläche von circa 11,000 Quadratmeter auf 3 Stockwerke ab. Es stehen darüber hinaus mehrere zusätzliche Räume für temporäre Ausstellungen und Sonderveranstaltungen zur Verfügung.

    • San Lorenzo de El Escorial: San Lorenzo de El Escorial, etwa 45 Kilometer nordwestlich von Madrid gelegen, war das Sommerhaus der spanischen Könige. 1563 wurde dort mit der Errichtung eines riesigen Komplexes begonnen, der ein Kloster, eine Kirche, einen königlichen Palast, ein Mausoleum, eine Bibliothek und ein Museum umfasste. All das wurde als ein Denkmal für Philipp II. und seine Herrschaft konzipiert. Das Ergebnis ist eine erstaunliche Ansammlung, die um 16 Innenhöfe herum gebaut ist, deren Räume und Strukturen durch 16 Kilometer Korridore miteinander verbunden sind. Im Mittelpunkt steht die Kirche, deren höchster Punkt ist der 30 Meter hohe Retablo, der aus Jaspis und rotem Marmor besteht und durch eine Treppe mit 17 Stufen erreichbar ist.

    Eine kleine Reise in der Geschichte

    Die Geschichte Spaniens reicht bis ins frühe Mittelalter zurück. Im Jahr 1516 vereinigte Habsburg Spanien eine Reihe von verschiedenen Vorgänger Königreichen. 1813 wurde eine moderne Form von konstitutioneller Monarchie eingeführt. Die derzeitige demokratische Verfassung stammt aus dem Jahr 1978.

    Nach der Vollendung der Reconquista wurden die Königreiche Spaniens 1516 unter habsburgischer Herrschaft vereinigt, wodurch die Krone von Kastilien, die Krone von Aragon und kleinere Königreiche unter der gleichen Herrschaft vereinigt wurden. Von den frühen 1500er bis zu den 1650er Jahren war das habsburgische Spanien der mächtigste Staat der Welt und das erste Reich, das jemals Besitztümer auf fünf Kontinenten besaß.

    Während dieser Zeit war Spanien an allen wichtigen europäischen Kriegen beteiligt, einschließlich der Italienkriege, des Achtzigjährigen Krieges, des Dreißigjährigen Krieges und des französisch-spanischen Krieges. Im späteren 17. Jahrhundert jedoch begann die spanische Macht zu schwinden, und nach dem Tod des letzten habsburgischen Herrschers endete der Spanische Erbfolgekrieg mit dem Abstieg Spaniens, das nun unter der Bourbonenherrschaft stand, zu einer nur noch zweitklassigen Macht mit einem reduzierten Einfluss in europäischen Angelegenheiten. Die sogenannten Bourbonischen Reformen versuchten sich an der Erneuerung der staatlichen Institutionen. Mit einigem Erfolg, aber als das Jahrhundert zu Ende ging, setzte Instabilität mit der Französischen Revolution und dem Spanischen Krieg ein, so dass Spanien nie seine frühere Stärke zurückgewann.

    Durch den Krieg zersplittert, wurde Spanien zu Beginn des 19. Jahrhunderts destabilisiert, da verschiedene politische Parteien, die "liberale", "reaktionäre" und "gemäßigte" Gruppe vertraten. Das ehemalige spanische Reich in Übersee zerfiel schnell mit den lateinamerikanischen Unabhängigkeitskriegen.

    Ein schwaches Gleichgewicht zwischen liberalen und konservativen Kräften wurde bei der Errichtung der konstitutionellen Monarchie in den Jahren 1874 bis 1931 erreicht, brachte jedoch keine dauerhafte Lösung, und Spanien fiel in den Bürgerkrieg zwischen den republikanischen und den nationalistischen Fraktionen.

    Der Krieg endete in einer nationalistischen Diktatur, angeführt von Francisco Franco, der die spanische Regierung bis 1975 kontrollierte. Die Nachkriegsdekaden waren relativ stabil (mit der bemerkenswerten Ausnahme einer bewaffneten Unabhängigkeitsbewegung im Baskenland), und das Land erlebte ein rasches Wirtschaftswachstum in den 1960er und frühen 1970er Jahren.

    Erst mit Francos Tod im Jahr 1975 kehrte Spanien zur konstitutionellen Bourbonischen Monarchie unter Führung von Prinz Juan Carlos und zur Demokratie zurück. Spanien trat 1986 der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (mit dem Vertrag von Maastricht 1992 in die Europäische Union umgewandelt) und der Eurozone 1999 bei. Die Finanzkrise von 2007-08 beendete ein Jahrzehnt des wirtschaftlichen Aufschwungs und Spanien trat in eine Rezessions- und Schuldenkrise und blieb seitdem von sehr hoher Arbeitslosigkeit und einer schwachen Wirtschaft geplagt.

    Spanien wird als eine mittlere Macht eingestuft, die regionalen Einfluss ausüben kann, aber im Gegensatz zu anderen Mächten mit ähnlichem Status (wie Deutschland, Italien und Japan) ist es nicht Teil der G8 und nimmt nur als Gast am G20 teil. Spanien ist Teil der G6 (EU).


    Häufig gestellte Fragen über das Reisen in Spanien

    Kontaktieren Sie die Auto Europe Mietwagen-SpezialistenIn Spanien finden Sie ein sehr großes Road Trip potential vor und möglicherweise haben Sie ja Fragen bezüglich der Planung Ihrer Reiseroute oder bei der Anmietung eines Mietwagens. Aus diesem Grund haben wir für Sie einen FAQ Bereich zusammengestellt, wo Sie alle notwendigen Informationen bekommen und so schnell wie möglich dahin kommen, wo Sie hin möchten. Und dabei ist es egal, ob Sie einen erholsamen Strandurlaub an der Costa Brava oder einen erlebnisreichen Urlaub mit Freunden auf Fuerteventura planen. In diesem Bereich finden Sie alles, was Sie wissen müssen, also scrollen Sie einfach nach unten und lernen Sie zum Beispiel die nötigsten Phrasen auf Spanisch oder ob Sie ein Visum benötigen, um nach Spanien zu reisen. Für weitere Informationen bezüglich dem Fahren im Ausland können Sie gerne unseren Bereich für weitere praktische Tipps und nützliche Reiseinformationen besuchen.


    Welche Mietwagenkategorie ist die Beste für meine Reise nach Spanien?

    Wenn Sie einen Road Trip in Spanien planen, ist die Auswahl des richtigen Fahrzeugs für Ihre Reise sehr wichtig. Wenn Sie zum Beispiel eher eine Besichtigungstour durch die Stadtzentren von Madrid und Barcelona vorhaben, empfehlen wir Ihnen ein eher kleines und bewegliches Auto, aus unserer Kleinst- und Kleinwagen-Kategorie. Wenn Sie eine Stadttour mit einer anschließenden Fahrt die Küste runter oder in das weite Landesinnere Andalusiens oder Kataloniens kombinieren, wäre ein Fahrzeug mit etwas mehr Platz und Komfort erforderlich. Diese Modelle können Sie in unserer Kompakt- und Mittelklasse-Kategorie finden. Für den Norden Spaniens und den Inseln Ibiza und Mallorca, könnten Sie sich sogar überlegen, ob Sie nicht ein Fahrzeug aus unserer Luxus- oder SUV-Kategorie auswählen. Diese Autos sind eher für längere Fahrten und zur Erkundung der raueren und bergigen Gebiete ausgelegt. Einige Fahrzeugklassen bieten ein großes Volumen an Kofferraum, während andere mit größeren und stärkeren Motoren auf sich aufmerksam machen. Um herauszufinden, welche Fahrzeugkategorie für Ihre Reise am besten passt, können Sie gerne unsere Seite über die Auto Europe Fahrzeugkategorien besuchen.

     

    Was ist die Währung in Spanien?

    So wie auch in Deutschland wird auch in Spanien mit dem Euro bezahlt. Sie werden auch überall auf dem Festland von Spanien, sowie auf den Inseln, Geldautomaten finden, bei denen Sie Geld abheben können. Um herauszufinden, bei welchen Automaten Sie kostenfrei abheben können, sollten Sie sich am besten bei Ihrer Bank informieren.

     

    In welcher Zeitzone liegt Spanien?

    Das spanische Festland sowie fast alle spanischen Inseln liegen, ebenso wie Deutschland, in der mitteleuropäischen Zeitzone. Mit einer Stunde Unterschied bilden die Kanarischen Inseln (Westeuropäische Zeitzone) eine Ausnahme. Hier müssen Sie nach Ankunft Ihre Uhr um eine Stunde zurückstellen. Die Zeitumstellungen zur Sommer- und zu Winterzeit erfolgen in ganz Spanien Ende März und Ende Oktober.

     

    Elektrizität - benötige ich einen Adapter in Spanien?

    Die Netzspannung in Spanien beträgt, wie in Deutschland, 220 bis 240 Volt. Ein Adapter ist daher überflüssig, da sowohl in Deutschland, als auch in Spanien die gleichen europäischen Standards gelten.

     

    Benötige ich ein Visum, um nach Spanien zu reisen?

    Um als deutscher Staatsbürger nach Spanien zureisen, benötigen Sie nur einen gültigen Ausweis oder einen gültigen Reisepass. Ein Führerschein ist nicht ausreichend.

    Konsulat der Bundesrepublik Deutschland
    Torre Mapfre
    Calle de la Marina 16
    08008 Barcelona, Spanien
    Webseite: Deutsches Konsulat in Barcelona
    Telefon: +34 932 92 10 00

    Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
    Calle de Fortuny 8
    28010 Madrid, Spanien
    Webseite: Deutsche Botschaft in Madrid
    Telefon: +34 915 57 90 00

     

    Was sind die häufigsten Phrasen in Spanien?

    Der Ursprung der spanischen Sprache kommt aus dem Kastilischen, die Sprache von Kastilien, der größten Region des heutigen Spaniens. Die Sprache wird eigentlich im ganzen Land verstanden, allerdings gibt es auch einige Dialekte. Beispielsweise Katalanisch in Katalonien oder Baskisch im Baskenland. Hier finden Sie einige nützliche Phrasen, die Ihnen während Ihrer Reise bestimmt helfen.

    Hallo - Hola
    Guten Morgen - Buenos días
    Guten Mittag - Buenas tardes
    Guten Abend - Buenas tardes
    Wo finde ich die nächste Polizeistation? - ¿Dónde está la comisaría de policía más cercana?
    Wo finde ich das nächste Krankenhaus? - ¿Dónde está el hospital más cercano?
    Wo finde ich den nächsten Geldautomaten? - ¿Dónde hay un cajero automático?
    Wo finde ich (Ort)? - ¿Dónde está [Ort]?
    Kann ich mit Kreditkarte bezahlen? - ¿Puedo pagar con tarjeta de crédito?
    Kann ich mit einer Debitkarte bezahlen? - ¿Puedo pagar con tarjeta de débito?
    Wie viel kostet das? - ¿Cuánto cuesta?
    Dankeschön - Gracias
    Behalten Sie das Wechselgeld - Quédese con el cambio


    Nützliche Links

    Offizielle Touristik-Webseite Spanien