Auto Europe

  • DEUTSCHLAND
  • Kontaktieren Sie unsere Mietwagen-Spezialisten

    GÜNSTIGE AUTOVERMIETUNG IN DUBLIN

    Mietwagen weltweit
    Alamo Rental Car
    Avis Car Rental
    Budget Rental Car
    Dollar Car Rental
    Europcar
    Hertz
    National Car Rental
    Sixt Rent a Car
    Mietwagen weltweit
    Warum mit Auto Europe buchen?
    • Autovermietungen vergleichen, um den günstigsten Preis zu erhalten
    • Kostenlose Stornierung bis 48 h vor Abholung
    • Keine Kreditkartengebühren
    • Mo-Sa Kundendienst Support
    • 24 000 Annahme-Standorte weltweit

    Mietwagen in Dublin zum besten Preis

    Dublin gehört zu den beliebtesten Destinationen für Städtereisen in Europa. Die pulsierende Hauptstadt der Republik Irland verströmt so viel Charme und Lebensfreude und bietet so viele tolle Sehenswürdigkeiten, dass aus vielen Touristen Wiederholungstäter werden. Sie besuchen die grüne Insel immer wieder und entdecken dabei immer wieder etwas Neues. Den passenden Mietwagen in Dublin für Ihre Reise finden Sie garantiert bei Auto Europe, einem der führenden Online-Mietwagenvermittler.

    Durch die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit regionalen und internationalen Autovermietungen haben Sie bei Auto Europe die Garantie, Mietwagen und Wohnmobile in allen Kategorien zu den günstigsten Preisen zu buchen. Die Abholstationen der Autovermietungen in Dublin sind sowohl am Flughafen Dublin als auch über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Mit einem Mietwagen können Sie die Stadt und ihre vielzähligen Sehenswürdigkeiten ganz individuell und unabhängig entdecken. Möchten Sie einige Erfahungen unserer Kunden lesen? Dann besuchen Sie unsere Seite über Erfahrungsberichte zu Mietwagen in Dublin.

    Wie ist die Verkehrslage in Dublin?

    Das Autofahren in Dublin ist trotz des Linksverkehrs sehr einfach, da das Straßennetz gut ausgebaut ist und der Verkehr mit Ampeln geregelt wird. Bei Abholung eines Mietwagens am Flughafen Dublin ist die Autobahn M50 die schnellste Verbindung in das Stadtzentrum. Die Webseite des Dublin City Councils informiert ortsunkundige Autofahrer über die Verkehrslage auf den besten Routen durch die Stadt. Der Radiosender LiveDrive 103,2 FM informiert in den Hauptverkehrszeiten über Staus und Ausweichmöglichkeiten. Auf den meisten größeren Straßen gibt es in Dublin spezielle Busfahrstreifen, die zu bestimmten Zeiten (in der Regel montags bis samstags von sieben bis 19 Uhr) von PKWs nicht befahren werden dürfen. Viele weitere wertvolle Tipps zum Thema Autofahren in Irland finden Sie in unseren Verkehrsinformationen. In Dublin ein Auto zu mieten bedeutet für viele nicht von den öffentlichen Verkehrsmitteln  abhängig zu sein und somit flexibel reisen zu können. 

    Wo kann ich meinen Mietwagen in Dublin parken?

    In Dublin gilt zumeist das Pay & Display-Parksystem. An einem Parkautomaten wird das Parkticket mit der gewünschten Parkdauer bezahlt und gut sichtbar hinter die Windschutzscheibe gelegt. Die unterschiedlichen Farben der Parkzonen bedeuten unterschiedliche Parktarife. Gelbe Zonen sind an stark frequentierten Plätzen zu finden und daher mit 2,90 Euro/Stunde teuer, orangefarbenen Zonen mit einem Euro/Stunde eher moderat. Sehr sinnvoll ist es, etliches Kleingeld dabei zu haben und auch die Instruktionen auf den Parkautomaten und -schildern gut durchzulesen. Es könnte eine Höchstparkdauer, aber auch kostenfreie Parkzeiten geben. Sollte Ihnen das zu umständlich sein, können Sie sich beim Dublin City Council für ein mobiles Parkticket registrieren. Dann können Sie Ihren Mietwagen in Dublin auf einem Parkplatz parken und dann bequem per Handy zahlen.

    Flughafen Dublin

    Der internationale Flughafen Dublin ist der größte der irischen Republik und liegt etwa zehn Kilometer nördlich von Dublins Zentrum entfernt. Der Flughafen wurde in den letzten Jahren aufwendig modernisiert, um ein zweites Terminal erweitert und fertigt ca. 25 Millionen Passagieren pro Jahr ab. Momentan bieten 33 Airlines Flugverbindungen zu etwa 180 Destinationen an.

    Dublin International Airport (DUB)
    Webseite: www.dublinairport.com
    Telefon: +353 1 814 1111
    Email: information.queries@dublinairport.com

    Was kann ich in Dublin unternehmen?

    Dublin bietet ein riesiges Portfolio an Attraktionen. Von den klassischen Sehenswürdigkeiten über tolle Restaurants, gemütliche Pubs und quirlige Einkaufsstraßen. Reisende mit viel Zeit können Dublin ganz entspannt zu beiden Seiten des Flusses Liffey durchschlendern. Das Stadtzentrum ist weitestgehend Fußgängerzone und die wichtigsten Besucherattraktionen liegen nah beieinander. Sollten Sie für Ihren Dublin-Besuch nicht viel Zeit zur Verfügung haben, empfehlen wir Ihnen ein paar Sehenswürdigkeiten, die bei keiner Dublin-Tour fehlen sollten. Geschichtsinteressierte Besucher werden im Little Museum of Dublin, dem Kilmainham Goal, der Saint Patrick`s Kathedrale und im Dublin Castle auf ihre Kosten kommen. Im Phoenix Park, St. Stephen`s Green und im Dublin Zoo kann man sich im Grünen mitten in der Stadt erholen. Ein Besuch im Guinness Storehouse lohnt sich vor allem abends. Bei einem Glas Guinness kann man in der Gravity Bar auf dem Dach des Fabrikgebäudes den tollen Ausblick über die Stadt genießen.

    • Kilmainham Gaol: Im über 200 Jahre alten, ehemaligen Gefängnis, das 1924 geschlossen und dann in ein Museum umgewandelt wurde, bekommen Besucher bei Führungen durch den Zellentrakt irische Geschichte hautnah mit. Die angeschlossene Ausstellung thematisiert sehr anschaulich den irischen Befreiungskampf gegen die britische Herrschaft von 1798 bis 1922. Unter den Inhaftierten in Kilmainham Gaol waren viele irische Rebellenführer und nationalistische Politiker; einige wurden hier auch hingerichtet.

    • The Little Museum of Dublin: Dieses faszinierende Museum in einem typisch georgianischen Stadthaus am St. Stephens`s Green gilt als kleines Juwel unter den Dubliner Museen. Alle historischen Ausstellungsstücke wurden von Bürgern Dublins gespendet und geben einen einzigartigen und authentischen Einblick in die Kultur- und Gesellschaftsgeschichte Dublins von 1900 bis 2000, von James Joyce bis U2. Da dieser ehemalige Museums-Geheimtipp mittlerweile nicht mehr geheim ist, empfiehlt es sich die Eintrittskarten unbedingt vorab zu buchen.

    • Croke Park Stadium Tour & GAA Museum: Das interaktiv gestaltete Sportmuseum der GAA (Gaelic Athletic Association) gibt einen spannenden Einblick in die alten irischen Sportarten Gaelic Football, Hurling, Gaelic Handball und Rounders, die bis heute mit großer Leidenschaft gespielt werden. Die Ausstellung liegt auf dem Gelände des Croke Park Stadium, das mit 82.300 Zuschauern zu den 30 größten Stadien der Welt gehört. Das Stadion wird nur für irische Sportarten und Konzerte genutzt. Passionierte Tourguides führen die Besucher durch das Stadion und vor allem hinter die Kulissen: die VIP Zone, das Medienzentrum, die Umkleidekabinen, den Spielertunnel, etc.. Und außerdem erfährt man, warum das Gras des Croke Park Stadium einfach grüner ist.

    • Irish Whiskey Museum: Für Whiskey-Fans ein absolutes Muss. Anhand interaktiver Displays wird der Besucher in diesem modernen Museum sehr unterhaltsam durch die Herstellungsprozesse und die uralte Geschichte des Irish Whiskeys geführt: vom ursprünglichen ´uisce beatha` (Wasser des Lebens) zu einem der beliebtesten Spirituosen der Gegenwart. Sláinte - Prost!

    • Phoenix Park: Der Phoenix Park liegt nur etwa drei km von der Innenstadt entfernt und ist das beliebteste Naherholungsgebiet der Dubliner. Mit seinen 808 ha gehört er zu den größten Stadtparks der Welt. Auf seinem riesigen Gelände finden das ganze Jahr über Sportveranstaltungen und Konzerte statt. Und einige interessante Sehenswürdigkeiten befinden sich hier wie z.B. der Dubliner Zoo, das Wellington Monument, Ashtown Castle, die Residenz des irischen Präsidenten und ein 30 m hohes Kreuz, das 1979 anlässlich des Besuches von Papst Johannes Paul II errichtet wurde. Mit etwas Glück treffen Sie auch die ständigen Bewohner des Parks - eine Damwildherde.

    Die besten Tagestrips mit meinem Mietwagen in Dublin

    Eine Städtereise in Dublin lässt sich auch hervorragend mit einem Ausflug in andere Regionen der grünen Insel kombinieren. Irland ist etwa so groß wie Bayern; durch ein mittlerweile gut ausgebautes Autobahnnetz sind auch weiter entfernt liegende Destinationen mit einem Mietwagen schnell zu erreichen. Buchen Sie bei Auto Europe online einen günstigen Mietwagen, holen Sie ihn bei der Autovermietung in Dublin ab und starten Sie Ihre Tour durch die herrlichen Landschaften Irlands.

    Cliffs of Moher

    Die Cliffs of Moher liegen an der wilden Atlantikküste im Westen der Insel im County Clare. An den höchsten Stellen sind die spektakulären Steilklippen über 200 m hoch; auf angelegten Pfaden können Besucher auf dem Kamm entlang wandern. Bei gutem Wetter sieht man die vor der Küste gelegenen Aran-Inseln in der Bucht von Galway und die Bergspitzen der Twelve Pins in Connemara. Die Tour zu den Cliffs of Moher lässt sich wunderbar mit einem Besuch und einer Übernachtung im kleinen, aber grandiosen Galway kombinieren. Galway gilt als die heimliche Musik-Hauptstadt Irlands und ist von Dublin aus in etwa 2,5 Stunden zu erreichen, zu den Cliffs of Moher sind es dann nochmal etwa 1,5 Stunden Fahrtzeit.

    Blarney Castle

    Etwa zwei Stunden südlich von Dublin liegt vor den Toren Corks die Burgruine Blarney Castle aus dem 15. Jahrhundert. Eine amüsante Legende macht dieses Gemäuer so besonders und zu einer wahren Pilgerstätte für Iren. Denjenigen, die sich - recht abenteuerlich - rückwärts über eine Mauerbrüstung lehnen und dabei einen ganz bestimmten Mauerstein, den Blarney Stone, küssen, wird die Gabe der Sprachgewandtheit verliehen. Es scheint wohl zu wirken - die meisten Iren sind nicht nur sehr kommunikationsfreudig sondern auch sehr schlagfertig. Dieser Ausflug lohnt sich natürlich nicht nur, um schlummernde Talente wach zu küssen, sondern auch, um das nahegelegene Cork mit dem Old English Market, der wunderschönen gotischen Saint Fin Barre´s Kathedrale und vielen anderen Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

    Game of Thrones Tour

    Für Game of Thrones Fans ist sicherlich eine Tour nach Nordirland zu den Drehorten der Fantasy-Fernsehserie ein absolutes Highlight. Entweder buchen Sie eine Tagestour per Bus in einem Touristenbüro in Dublin oder entdecken ganz individuell mit einem Mietwagen von Auto Europe die Außenkulissen. Die wilde Küste Antrims, die wellige Hügellandschaft von Armagh oder die Dark Hedges südlich von Bushmills sind in etwa zwei bis drei Stunden von Dublin aus zu erreichen. Lassen Sie sich von unserem Game of Thrones Road Trip inspirieren.

    Stadtgeschichte und geographische Informationen

    Dublin, dessen irischer Name Baile Átha Cliath lautet, liegt in der Provinz Leinster im Osten Irlands direkt an der Mündung des Flusses Liffey in die Irische See. Etwa 140 n.Chr. erwähnte Ptolemäus eine keltische Siedlung auf dem Gebiet der heutigen Stadt in seinen Schriften. Als eigentliche Gründer Dublins gelten jedoch die Wikinger, die sich im 9. Jahrhundert hier ansiedelten und etwa 200 Jahre später von den Anglo-Normannen vertrieben wurden. Deren Einfluss blieb allerdings recht gemäßigt und auf die Region um Dublin begrenzt. Heinrich VIII. von England ernannte sich im 16. Jahrhundert zum König von Irland und eroberte die gesamte Insel. Dublin entwickelte sich rasant zu einer wirtschaftlich bedeutenden Hafenstadt und die Bevölkerungszahl nahm stark zu. Jedoch regte sich in der irischen Bevölkerung besonders nach der großen Hungersnot im Jahr 1845 starker Widerstand gegen die politischen und wirtschaftlichen Repressalien der britischen Besatzungsmacht. Der Osteraufstand von 1916 war die Initialzündung zur irischen Unabhängigkeit im Jahre 1921. 1949 trat Irland aus dem Commonwealth aus und wurde eine Republik. Seit dem Beitritt in die Europäische Gemeinschaft 1973 prosperierte Dublin zu einer bedeutenden Wirtschafts-, Finanz- und Kulturmetropole.

    Von den etwa 4,5 Millionen Iren leben heute etwa 1,2 Millionen im Großraum Dublin, davon etwa 550.000 in der City of Dublin. Die Stadt liegt etwa 20 Meter über dem Meeresspiegel auf einer flachen Ebene. Südlich der Stadt erheben sich die Wicklow Mountains auf knapp 1.000 Meter. Das Wetter ist aufgrund des Einflusses des Golfstroms sehr ausgeglichen, der wärmste Monat ist der Juli mit Temperaturen zwischen 11 bis 20° C. Die Winter sind eher mild, die Temperaturen liegen dann zwischen 4 und 9°C. Die Niederschläge sind mit 10 bis 13 Regentagen/Monat das ganze Jahr über gleichmäßig verteilt und der Grund für die üppige Vegetation auf der Insel. Da grundsätzlich eine zumindest leichte Brise weht, ist das Wetter sehr wechselhaft und schlecht vorhersehbar. Deshalb empfiehlt es sich, immer eine Sonnenbrille und eine Regenjacke oder einen Regenschirm mitzunehmen.

    Mobilität in Dublin

    Der öffentliche Nahverkehr ist in Dublin gut ausgebaut. Das gesamte Stadtgebiet ist von einem sternförmigen Busliniennetz überzogen. Die Schnellbahn Dart verbindet die Vororte entlang der Küste mit der Innenstadt, die Straßenbahn Luas fährt auf zwei Strecken. Um den Kauf von Einzeltickets vor jeder Fahrt zu umgehen, können Besucher auch Zeitfahrscheine - Leap Visitor Cards oder Rambler Tickets - für einen oder mehrere Tage kaufen, die für die meisten öffentlichen Verkehrsmittel gelten.

    Busse

    Busse sind das dominierende Nahverkehrsmittel in gesamten Großraum Dublins, der größte Anbieter ist das staatliche Unternehmen Dublin Bus mit etwa 200 Linien und über 1000 Bussen. Busse fahren tagsüber zwischen 5 Uhr und Mitternacht, unter der Woche werden die Linien nachts nicht bedient, nur am Wochenende gibt es spezielle Nachtlinien. Die Linien sind mit einer Zahlen-Buchstaben-Kombination wie z.B. 46A, gekennzeichnet. `An Lar` auf der Busanzeige bedeutet, dass der Bus in Richtung Innenstadt fährt, die meisten Buslinien fahren hier die O`Connell Street an. Der Fahrpreis richtet sich nach der Entfernung und wird direkt beim Fahrer bezahlt. Da die Fahrer kein Wechselgeld geben, sollte man immer genügend Kleingeld dabei haben oder man kauft einen der oben beschriebenen Zeitfahrscheine.

    Schnell- und Straßenbahnen

    Die Schnellbahn Dart (Dublin Area Rapid Transit) verbindet die Dubliner Innenstadt mit den Küstenvororten, im Norden bis Howth bzw. Malahide, im Süden bis Bray oder Greystones. Die 2004 in Betrieb genommenen Straßenbahnen Luas fahren auf zwei Strecken. Die grüne Linie führt von Brombridge im Norden Dublins bis Brides Glen im Süden, die rote Linie von Connolly bzw. The Point im Zentrum bis Sangart bzw. Tallaght Point im Westen. Tickets für die Bahnen Dart und Luas müssen vor Fahrantritt an Automaten gekauft werden. Bei häufigeren Fahrten ist der Kauf eines Zeitfahrscheins sinnvoll.

    Neben den öffentlichen Verkehrsmitteln haben Besucher die Möglichkeit, mit den zahlreichen Taxis zu fahren oder auch Fahrräder auszuleihen. Die Leihstationen von Dublinbikes, einem öffentlichen Fahrradverleihsystem, sind über die ganze Stadt verteilt.

    Kann ich ein Wohnmobil in Dublin mieten?

    Irlands Hauptstadt ist der perfekte Ausgangspunkt für individuelle Touren über die grüne Insel. Neben Mietwagen bietet Auto Europe auch Wohnmobile in Dublin in vielen Kategorien zu günstigen Preisen an. Lassen Sie sich auf unser Infoseite Wohnmobile mieten in Irland inspirieren.

    Nützliche Links

    Touristeninformation Dublin

    Touristeninformation Irland

    Zurück zum Seitenanfang