Auto Europe

  • DEUTSCHLAND
  • Kontaktieren Sie unsere Mietwagen-Spezialisten

    GÜNSTIGE AUTOVERMIETUNG AUF MADEIRA

    Mietwagen weltweit
    Alamo Rental Car
    Avis Car Rental
    Budget Rental Car
    Dollar Car Rental
    Europcar
    Hertz
    National Car Rental
    Sixt Rent a Car
    Mietwagen weltweit
    Warum mit Auto Europe buchen?
    • Autovermietungen vergleichen, um den günstigsten Preis zu erhalten
    • Kostenlose Stornierung bis 48 h vor Abholung
    • Keine Kreditkartengebühren
    • Mo-Sa Kundendienst Support
    • 24 000 Annahme-Standorte weltweit

    Mietwagen auf Madeira zum besten Preis

    Madeira ist eine Insel in Portugal, die circa 950 Kilometer südöstlich von Lissabon liegt und rund 740 Kilometer westlich der marokkanischen Küste. Die Einheimischen von Madeira werden Madeirer genannt und es leben dort ungefähr 250.000 Menschen. Die zu Portugal gehörende Insel gehört der Europäischen Union an. In Madeira gibt es mehrere Mesoklimata, wodurch es im Norden der Insel häufig regnet und es im Süden dafür subtropisch warm. Die Durchschnittstemperatur bei Tag liegt im Winter bei 19 Grad Celsius und im Sommer bei 26 Grad Celsius. Die Hauptstadt von Madeira ist Funchal und es wird dort Portugiesisch gesprochen.

    Madeira liegt auf der afrikanischen Platte und ist aus vulkanischem Ursprung. Die Insel zählt mit den Kanaren, den Kapverden und den Azoren zur Gruppe der makkaronesischen Inseln. Die meisten Touristen kommen aus Großbritannien, aber auch andere Länder aus Europa sind sehr stark vertreten. Auch deutsche Touristen kommen immer öfter auf die Insel, um die durch die wunderschönen Berge zu genießen. Madeira ist auch als Wanderparadies bekannt und ist perfekt geeignet um tolle Wanderungen zu unternehmen. Die, von vor gut 300 Jahren von maurischen Sklaven angelegten Wartungs- und Pflegewege, sind bis heute tolle Wanderwege, die wunderschöne Ausblicke liefern. Bemerkenswert ist dabei die Wanderung zwischen dem dritthöchsten Gipfel Pico do Arieiro und dem höchsten Berg Pico Ruivo, die Sie am besten am frühen Morgen unternehmen sollten, da die Berge mittags oft in den Wolken liegen. Leider gibt es in Madeira nur sehr wenige Badestrände, aber seit 2006 wurden jedoch mehrere geschützte Badebuchten errichtet. Madeira kann jährlich rund eine Million Besucher willkommen heißen.

    Seit mehr als 60 Jahren bietet Auto Europe die günstigsten Mietwagen weltweit. Gegründet im Jahr 1954, befindet sich der Hauptsitz von Auto Europe auch heute noch in Portland, Maine in den USA. Die deutsche Vertretung befindet sich in München. An über 24,000 Anmietstationen in mehr als 135 Ländern bieten zahlreiche Partnerschaften mit Autovermietungen rund um den Globus für uns die Grundlage für preisgünstige Mietwagen. Eine hohe Anzahl an zufriedenen Stammkunden bezeugt unseren erstklassigen Service und beste Leistungen. Überzeugen Sie sich selbst von der gebotenen Qualität mit einem Mietwagen auf Madeira.

    Wie ist die Verkehrslage auf Madeira?

    Ein Auto auf Madeira zu mieten kann eine tolle Erfahrung sein. Außerhalb der Stadt kann man auf den Straßen, den Brücken und den Tunneln hinter jeder Kurve ein neues Panorama entdecken. Die wohl wichtigste Straße auf Madeira ist die kurvige Küstenstraße, welche die ganze Insel umschließt. Man kann aber sagen, dass das Fahren auf Madeira relativ sicher ist und generell nicht so viel Verkehr herrscht. Da Madeira zu Portugal gehört und damit auch zur Europäischen Union, sehen die Straßenschilder genauso aus wie im Rest von Europa. Es wird auf der rechten Seite gefahren, die Alkoholgrenze liegt bei Fahrern, die aus der Probezeit draußen sind, bei 0,5 Promille. Der Sicherheitsgurt muss während der Fahrt immer angeschnallt sein und Kinder, die unter 12 Jahre sind, müssen immer hinten sitzen. Auch zu beachten ist, wenn es nicht anders auf einem Schild angezeigt wird, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Schnellstraßen 80 km/h und auf der Autobahn 120 km/h ist. Für mehr Informationen zu Verkehrsregeln in Portugal können Sie unseren dazugehörigen Beitrag durchlesen.

    Wo kann ich meinen Mietwagen auf Madeira parken?

    Das Parken außerhalb von Funchal ist problemlos und relativ gut gekennzeichnet. Innerhalb Funchals besteht wochentags die Möglichkeit in der Altstadt zwischen 20 Uhr und 9:30 Uhr in ausgeschilderten Bereichen zu parken. An Wochenenden können Sie dort samstags von 9:30 Uhr bis 14 Uhr kostenlos parken und sonntags ganztägig oder Sie fahren in ein Parkhaus, was auch eine sehr gute alternative ist. Falls Sie noch mehr Tipps und Tricks zum Parken auf Madeira benötigen, können Sie gerne bei Ihrer Autovermietung auf Madeira nachfragen.

    Flughafen Madeira

    Der nach dem Fußballspieler benannte Flughafen Madeira Cristiano Ronaldo, wurde 1964 unter dem Namen Aeroporto de Santa Catarina eröffnet. Anfangs war die Start- und Landebahn des Flughafens nur 1600 Meter lang, wurde dann aber im Jahr 1982 um 200 Meter verlängert. Dadurch, dass die Landebahn sich direkt an der Steilküste befindet und dort starke Scherwinde auftreten können, war der Anflug auf die Landebahn früher sehr gefürchtet. Am 15. September 2000 wurde der Flughafen erneut mit einer auf 2777 Meter verlängerten Start- und Landebahn eröffnet.

    Aeroporto da Madeira Cristiano Ronaldo (FCN)
    Webseite: www.aeroportomadeira.pt/
    Telefon: +351 291 520 700
    Adresse: 9100-105 Santa Cruz, Madeira, Portugal

    Was kann ich auf Madeira unternehmen?

    Auch wenn Madeira nicht die prunkvollsten Bauten oder Denkmäler hat, gibt es dennoch einige Dinge zu entdecken und zu erleben.

    • Funchal: Die Stadt Funchal ist wohl eine der bekanntesten Städte auf Madeira und gleichzeitig auch die Hauptstadt. Die Stadt liegt inmitten einer malerischen Bucht im Süden von Madeira und teilt sich in zwei Stadtteile auf. Es gibt einen historischen Part, welcher noch aus der Piratenzeit stammt und ist mit vielen alten Bauwerken geschmückt. Der etwas neuere Stadtkern ist das Zuhause von vielen Kirchen und Regierungsgebäuden. In Funchal ist auf jeden fall, die aus dem 16. Jahrhundert stammende Kathedrale sehenswert, die gleichzeitig auch die älteste auf ganz Madeira ist. Eine Sache, die Sie in Funchal unbedingt machen sollten, ist ein Einkaufsbummel über den Mercado des Lavadores. Dort gibt es sehr schmackhaften Fisch und Gemüse. Es gibt für die Wasserratten unter Ihnen auch zahlreiche Buchten, wo man Baden kann und etlichen Wassersport ausüben kann. Nach dem Abendessen lohnt sich ein entspannter Spaziergang an der Hafenpromenade.

    • Gabo Girão: Die Gabo Girão ist die höchste Steilklippe in Europa und bietet einen fantastischen Blick über den Horizont. Seit 2012 gibt es dort eine Aussichtsplattform (Skywalk), von der aus man Bilderbuch-artige Fotos schießen kann. Da es dort einen Glasboden gibt, sollten Sie kein Problem mit Höhe haben. Ein kleiner Spaziergang von der Aussichtsplattform entfernt finden Sie eine Seilbahn, die Sie runter nach Fajãs Gabo Girão bringt. Wenn Sie sich allerdings mehr Nervenkitzel wünschen, können Sie auch Paragliding von den Klippen machen. Anschließend können Sie auch hier wieder mit der Seilbahn nach oben fahren. Noch ein kleiner Tipp am Rande, Sie sollten sich auf den Klippen auf jeden fall mal den Sonnenauf- oder untergang anschauen.

    • Grutas de Sao Vicente: Als vor fast 900.000 der Vulkan ausbrach, aus dessen Ursprung die Insel entstanden ist, bildeten sich auch Lavahöhlen wie diese. Dieses 700 Meter langes Lavatunnelsystem ist ein Labyrinth aus Gängen und Grotten konnte man schon im Jahr 1996 mit einer Führung besichtigen. So eine Tour führt Sie durch die fünf bis sechs Meter hohen Gänge und Sie gelangen zum Ursprung der Insel Madeira.

    • Lavapools von Porto Moniz: Leider ist das Baden auf Madeira, nur an vereinzelten Stellen möglich. Deshalb errichtete die Regierung zahlreiche Naturschwimmbäder, damit die Touristen es einfacher haben eine Bademöglichkeit zu finden. Dabei stechen die Lavapools bei Porto Moniz heraus. Sie bestehen aus vulkanischen Felsen und erstrecken sich von der Küste bis hin ins offene Meer. Sie können so während dem Schwimmen die wilden Brandungen des Atlantiks beobachten.

    Die besten Tagestrips mit meinem Mietwagen auf Madeira

    In Madeira gibt es einige tolle Tagesausflüge, die Sie unternehmen können. Durch die kurvigen Straßen zu fahren und dabei das wunderschöne Panorama zu begutachten, kann sehr entspannend sein. Wir haben Ihnen hier die tollsten Tagestrips auf Madeira aufgelistet.

    Tour ins Nonnental

    Das Nonnental ist ein sehr beliebter Tagesausflug, um die Schönheit Madeiras zu bewundern. Das Nonnental ist ein Dorf, welches im Krater eines erloschenen Vulkans erbaut wurde. Sie können das Dorf mittels einer Tour besichtigen und so müssten Sie sich nicht um die Transportplanung kümmern. Das Nonnental liegt circa 20 Kilometer von Funchal entfernt und es liegt auf einer Höhe von ungefähr 630 Metern und ist von Bergen umgeben. Um den Start der Tour zu erreichen, müssen Sie den Bus Nr.81 von Funchal aus nehmen. Dann müssen Sie in Eira do Serrado aussteigen und einen Wanderweg hinab ins Nonnental nehmen. Eira do Serrado liegt auf einer Höhe von 1094 Metern. Die Wanderung auf den gut ausgebautem Wanderweg, der ausschließlich bergab geht und ist mit einem Geländer gesichert. Diese Wanderung gilt als eher einfach und ist auch für Familien mit Kindern geeignet. Für die kleine Pause zwischendurch können Sie in eines der Restaurants in Curral das Freiras besuchen, von denen man eine wunderschöne Aussicht hat.

    Pico do Arieiro

    Noch eine Wanderung, die es aber auch in sich hat. Der Pico do Arieiro ist mit 1.818 Meter der dritthöchste Berg auf Madeira und dient als perfekter Startpunkt für eine Wanderung. Die Route ist auch für Anfänger zu meistern, da der Gipfel mit einer Straße erschlossen ist und Sie mit dem Auto bis zum nahe gelegenen Parkplatz fahren könnten. So kommen Sie ganz ohne Mühen in den Genuss einer atemberaubenden Aussicht über Madeira. Je nach Wetter kann es sogar passieren, dass Sie sich, wenn Sie oben angekommen sind, in einer Wolke wiederfinden.

    Whale Watching auf Madeira

    Vor der Küste von Madeira können Sie über das ganze Jahr mehrere Wal- und Delfinarten beobachten. Es bietet sich also an eine Whale Watching Tour zu planen und so die Delfine und Wale noch besser beobachten zu können. Aber halten Sie immer die Augen offen, damit Sie auch ja nichts verpassen. Je nach Jahreszeit können Sie dort Streifendelfine, Meeresschildkröten, Pilotwale und sogar Pottwale beobachten. Ab dem Jahr 1981 wurde das Meer rund um Madeira zum Walschutzgebiet erklärt. Die meisten Touren starten im Hafen von Calheta, aber es gibt auch ein paar die von Funchal aus starten.

    Stadtgeschichte geografische Informationen

    Es wird vermutet, dass Madeira im 6. Jahrhundert v. Chr. von den Phönizieren entdeckt wurde. Damals wurde eine Insel namens Atlantis erwähnt, die möglicherweise das heutige Madeira und die dazugehörigen Inseln sind. Erst im Jahre 1351 wurden dann auf der Medici-Karte drei weitere kleine Inseln eingezeichnet. Es sind die heutigen Inseln Porto Séo, Deserta und Isola de Lolegname. Im Jahr 1419 wurde die Insel dann ganz offiziell von dem Seefahrer João Gonçalves Zarco wieder entdeckt und er nahm die Insel Madeira für Portugal ein. Dadurch ist für Portugal ein sehr wichtiger Stützpunkt für die Seefahrt entstanden. So entstand der Ursprung von großen Entdeckungsreisen, die von Madeira aus gestartet wurden. Auch ein Mann begann seine Entdeckungsreise von Madeira, Christoph Columbus. Von Madeira aus begann er seine Reise in die sogenannte Neue Welt, Amerika. Nach der Eroberung Madeiras nahm auch die Entwicklung und Neubesiedlung fahrt auf. Es wurde viel Rohrzucker aus Sizilien importiert und der Rohzuckerhandel versorgte in dieser Zeit den europäischen Markt bis nach Bristol. Damals im Jahr 1515 lebten rund 20,000 Menschen dort, von denen ungefähr 3,000 afrikanische Sklaven waren. Diese Sklaven arbeiteten auf diesen Rohrzuckerplantagen. Ab dem Jahr 1976 stieg der Tourismus dann extrem an und in diesem Jahr kamen bereits 180,000 Besucher nach Madeira. Auch heute ist der Tourismus in Madeira sehr ausgeprägt und ein sehr beliebtes Reiseziel.

    Mobilität auf Madeira

    Da es viele Parkplätze gibt können, Sie mit Ihrem Mietwagen auf Madeira eigentlich überall hinfahren. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind auch nicht so ausgeprägt wie in anderen Lokalitäten, es gibt aber dennoch die Möglichkeit, sich mit den Öffentlichen fortzubewegen.

    Fähre
    Madeira bietet täglich Fährverbindungen zur portugiesischen Nachbarinsel Porto Santo. Der Fährbetrieb nach Gran Canaria wurde 2012 vorerst eingestellt. Die meisten Mietwagenvermieter erlauben die Fährbenutzung mit einem Mietwagen nicht. Überprüfen Sie deshalb vor Abschluss der Buchung, die Bestimmungen für Fährüberfahrten beim Vermieter vor Ort. Auf unserer Internetseite unter "Allgemeine Geschäftsbedingungen, Gebühren Lokales ", sowie auf Ihrem Voucher finden Sie alle Informationen dazu.

    Bus
    Die Busgesellschaft Horários do Funchal bietet Stadt-, Regional- und Überlandverbindungen inselweit. Diese Busse haben keine festen Haltestellen und können überall in der Hauptstadt herbeigewunken und genutzt werden.

    Es bestehen regelmäßige Busverbindungen nach Camacha und Santana. Die Busgesellschaft Rodoeste, bietet Busverbindungen in die Orte Camara de Lobos, Ribeira Brava, Ponta do Sol, Calheta, Porto Moniz und São Vincente. Der Westen der Insel wird hauptsächlich durch die Busgesellschaft SAM einschließlich Haltestellen in Porto da Cruz, Santo da Serra, Machico, Santa Cruz, Caniço und am Flughafen von Madeira abgedeckt.

    Seilbahn
    Madeira bietet Ihnen die schöne Möglichkeit die Insel in der Vogelperspektive zu erkunden. Im Zentrum Funchals verkehrt die Seilbahn Teleférico do Funchal, während die Teleférico do Jardim Botânico die Botanischen Gärten mit Monte verbindet.

    Weitere Seilbahnen sind die Teleférico da Fajã da Rocha do Navio in Santana, Rancho in Cabo Girão, Fajã dos Padres in Quinta Grande, Achadas da Cruz bietet in Porto Moniz eine wundervolle Aussicht aufs Meer und die Seilbahn Garajau bringt Sie zum Praia do Garajau.

    Nützliche Links

    Reiseführer Madeira

    Zum Seitenanfang