Bitte wählen Sie das Land Ihres Wohnortes
Deutschland
Sprache  
Wir suchen nach den besten Angeboten in
Die Wartezeit lohnt sich!
Mietwagen-Suche

  • Keine Storno- und Umbuchungsgebühren

    Flexibel bleiben bis 48 Stunden vor Anmietung
  • Keine Kreditkartengebühren

    Transparente Angebote & Bestpreis-Garantie
  • Bester Service seit 60 Jahren

    Als Partner der weltweit führenden Autovermieter
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • Anmietstation:
    Bitte geben Sie die Anfangsbuchstaben des gewünschten Ortes ein und wählen Sie eine der vorgeschlagenen Stationen
  • Anmietstation:
    Ihr gewünschter Ort konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe
  • Anmietstation:
    Bitte geben Sie eine Anmietstation ein
  • Rückgabestation:
    Bitte geben Sie eine Rückgabestation ein.
  • Datum:
    Das Rückgabedatum muss später als das Anmietdatum sein
  • Reisen nach Osteuropa:
    Wenn Sie nach Osteuropa einreisen wollen, rufen Sie uns bitte unter kostenlosen Nummer 0800 723 9478 an.
  • Für die von Ihnen gewählte Annahme- und Abgabestation gibt es keinen übereinstimmenden Autovermieter. Bitte wählen Sie eine andere Station für die Annahme oder Abgabe.
  • Alter des Fahrers:
    Bitte geben Sie das Alter des Fahrers ein
Auto Europe Mietwagen-Partner: Hertz, Avis, Dollar, Budget, Enterprise, National, Europcar, Buchbinder, Peugeot
Umfrage: Deutsche im Urlaub

 

Der deutsche Durchschnittsurlauber

 

Deutsche Urlauber

 

My home is my castle - ein Statement, das die Mehrheit der Deutschen ohne zu zögern sofort unterschreiben würde. Gut 11 Monate im Jahr lieben wir unser Zuhause, hegen und pflegen es, während wir Tag für Tag darin verbringen. Wir gehen einem Job nach, um uns neben unserer Wohnung, noch andere Dinge leisten zu können, die das Leben erst lebenswert machen. Was für den einen das sportliche Hobby, ist für den anderen, der Erwerb des neuesten Technologie-Gadgets oder der neuesten Mode. Unsere Bedürfnisse sind diesbezüglich höchst unterschiedlich. Aber so verschieden und individuell unsere Wünsche auch sind, es gibt eine Sache, die uns alle vereint: Wer arbeitet, braucht auch mal Urlaub!

 

Wir Deutschen haben im jährlichen Durchschnitt 25 Tage Urlaub, der eine ein paar Tage mehr, der andere eventuell weniger. Unsere Nachbarn in den Niederlanden und Frankreich dürfen 2 Tage länger, nämlich 27 Tage im Jahr, der Arbeit fern bleiben. Italiener, Spanier und Schweden können 26 Tage eines Jahres mit Urlaub verplanen. Wir Deutschen hinken dem europäischen Durchschnitt also etwas hinterher.

 

Auto Europe hat in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Ginger Comm eine umfassende Umfrage zum Thema "Der deutsche Durchschnittsurlauber" durchgeführt. 6000 Personen europaweit und davon 1000 deutsche Frauen und Männer ab 14 Jahren standen Rede und Antwort. Seien Sie gespannt und entdecken Sie jetzt alle Informationen und Ergebnisse rund um die interessante Studie.

 

Reisen kostet Geld, doch sieht man dann die Welt

 

Wer einmal eine Reise tut.....der muss vorher sparen. Reisen ist heutzutage teuer wie nie. Welche Kosten auf uns zukommen, ist von zahlreichen Faktoren abhängig: Wohin soll die Reise gehen und wie erfolgt die Anreise (Flug oder Auto)? Buchen wir lieber ein exklusives Hotel oder tut es die einfache Ferienunterkunft? AI oder HP oder gar Selbstverpflegung? Wollen wir vor Ort flexibel bleiben und mieten uns ein Fahrzeug oder beschränken wir uns auf öffentliche Verkehrsmittel bzw. Shuttle zum Hotel? Je nachdem welche Urlaubselemente wir buchen, ändern sich die Kosten. Aber wie viel geben wir im Durchschnitt für alles aus und wie stehen wir Deutschen im internationalen Vergleich dar? Soviel vorab: Eine Nation hat uns mehr als nur überrascht: Die Schweden!

 

Im internationalen Vergleich liegen Frankreich, Italien, Spanien und die Niederlande relativ gleich auf. Während der Franzose 1767,67 € in einen 14-tägigen Urlaub investiert, sind es bei den Niederländern 1829,21 € und bei den Italienern 1997,12 €. Die Spanier geben 1892,22 € für Ihren Jahresurlaub aus. Getoppt wird das Ganze nur durch die Schweden! Das skandinavische Völkchen gibt mit 5817 €, mehr als dreimal soviel aus, wie wir Deutschen mit 1851 €.

 

Urlaubskosten im Überlick

Ausgaben im Urlaub

 

Glück auf Zeit: Verliebt im Urlaub

 

Was ist der Sinn des Lebens? Für den einen ist Erfolg im Beruf allein schon ausreichend. Manch einer braucht die große Bühne, um sich zu präsentieren und sieht das Ganze als seinen persönlichen Sinn des Lebens. Andere wiederum zielen auf Reichtum oder, wie die meist Bescheidenen, einfach die eigene Gesundheit. So unterschiedlich das erstrebenswerte Ziel des Lebens auch sein mag, eines gilt als der ultimative und von allen Lebewesen der Erde erstrebte Sinn des Lebens - die Liebe!

 

Wir alle brauchen Liebe - warum nicht also auch im Urlaub!? Sie werden jetzt vermutlich denken: Was hat ein Urlaubsflirt mit Liebe zu tun? Und Sie haben Recht: Auch wenn die meisten Urlaubstechtelmechtel die Ferien kaum überdauern, kennt eigentlich fast jeder mindestens ein Pärchen, das sich einst im Urlaub begegnet ist. Warum also scheinen wir das so schnell wieder zu vergessen?

 

Unsere Umfrage zeigt, dass gut 1/3 der Deutschen zur Liebe oder zum Flirt im Urlaub nicht nein sagen würde. Mehr noch, sie erhoffen sich sogar mehr als nur einen romantischen Moment. Ob mit dem eigenen Partner oder dem Urlaubsflirt vom Strand können wir derweil nicht sicher sagen. Könige der Verliebtheit sind übrigens, nicht gerade überraschend, die Spanier. Knapp 36 % der befragten Spanier erhoffen sich mucho amor im Urlaub! Schlusslicht unserer europäischen Umfrage sind hier übrigens die Schweden. Nur gut 28 % wollen einen sogenannten "Semester flirt" und widmen sich anstelle der körperlichen Liebesaktivität lieber anderer Gelüste, wie unser nächstes Thema zeigt...

 

Flirten im Urlaub

 

Nicht bei jedem klappt es mit dem angestrebten Urlaubsflirt und auch nicht jeder empfindet es als strebsames Urlaubsziel. Manch einer widmet sich im Urlaub anstelle der Liebe, lieber den alkoholischen Getränken und versucht es, unter Umständen entsprechend beschwipst, nochmal bei der Pool-Schönheit von tagsüber!

 

Der deutsche Urlauber nimmt im Laufe der 14 Tage Urlaub im Durchschnitt 26,7 Gläser in Form von Bier, Cocktails, Wein, Sekt oder anderer alkoholischer Getränke zu sich. Im ersten Augenblick erschien uns das tatsächlich recht viel. Jedoch nur, bis wir die Zahlen unserer schwedischen Kollegen sahen. Die Nordlichter lassen es im Urlaub richtig krachen und gaben an, durchschnittlich 69,5 alkoholische Getränke zu benötigen, um ihren Durst zu stillen. Den horrenden Alkoholpreisen innerhalb Schwedens sei Dank...vermuten wir!

 

Alkoholische Getränke in einem 2-wöchigen Urlaub

Alkohol im Urlaub

 

Um Peinlichkeiten zu vermeiden, sollte man es bekanntermaßen tunlichst vermeiden, nach dem Genuss diverser alkoholischer Getränke, noch auf Facebook, Instagram & Co. zu posten. Der ein oder andere hat sonst unter Umständen Urlaubserinnerungen, die er oder sie lieber in den ewigen Jagdgründen wissen würde. Wieviel Zeit wir im Normalfall (und hoffentlich im nüchternen Zustand) mit Social Media Aktivitäten im Urlaub verbringen hat unsere Umfrage ebenfalls zu Tage gebracht. 1,6 Stunden oder auch 96 Minuten pro Tag verbringen wir Deutschen in den Ferien damit, unseren Freunden mitzuteilen, was wir im Urlaub so erleben. Verglichen mit den anderen Nationen posten nur die Niederländer in einem ähnlichen Zeitrahmen. Italiener, Franzosen und Spanier haben ein größeres Mitteilungsbedürfnis - bis zu 2,6 Stunden, das entspricht 156 Minuten, benötigen die Schweden täglich für ihre virtuellen Urlaubsgrüße via Twitter & Co.

 

Im Osten geht die Sonne auf, im Süden hält sie Mittagslauf...

 

...im Westen will sie untergeh`n, im Norden ist sie nie zu seh'n. Der Traum vieler Urlauber: Die Sonne bei der Reise gleich mitzubuchen, lässt sich leider (noch) nicht verwirklichen. Spielt das Wetter im Urlaub jedoch wie geplant mit, verbringen 25,3 %, der von uns befragten Deutschen, bis zu drei Stunden pro Urlaubstag mit Sonnenbaden. 15,4 % gaben an, gar kein Interesse am Brutzeln in der Sonne zu verspüren und 14,1 % bleiben gleich um die 4 Stunden am Strand oder am Pool.

 

Während die Deutschen in Ruhe und ausgiebig das Frühstück genießen, um gegen 12 Uhr mittags in aller Ruhe, den Strand aufzusuchen, liegen die Italiener um diese Uhrzeit bereits seit 2 Stunden in der Sonne. Einzig die Franzosen lassen sich noch mehr Zeit und gehen durchschnittlich erst nach dem Mittagessen gegen 13 Uhr zum Strand oder an den Pool.

 

Ihnen hat unsere Auflistung aller Umfrageergebnisse gefallen? Alle genannten Details können Sie jetzt informativ zusammengefasst unserer neuesten Infografik Deutsche im Ausland entnehmen!

Bitte wählen Sie das Land Ihres Wohnortes
close